Biar Brauhüs

Biar Brauhüs

Projektträge

Volker Martens, Borgsum (Föhr)

Projektvolumen

72.432,41 € brutto

Fördersumme

24.346,80 € netto

Kernthema der IES

KT5: Wirtschaftsregion Uthlande – Neue wirtschaftliche Perspektiven und Profile für die Region erschließen

Vorstandsbeschluss

06.04.2017

Durchführungszeitraum

08.11.2017 bis 31.07.2018

Projektziele

Aufbau einer kleinen Brauerei (Biar Brauhüs)

 

Herstellung und Vermarktung neuer, qualitativ hochwertiger regionaler Erzeugnisse (verschiedene Biersorten)

 

Stärkung der Hof- und Regionalläden und Steigerung der Attraktivität für den Konsumenten durch Erweiterung der regionalen Produktpalette

 

Entstehung eines (Teilzeit-) Arbeitsplatz. Die Entstehung einer Vollzeitstelle und ggf. weiterer Beschäftigungsmöglichkeiten ist denkbar.

 

Steigerung der touristischen Wertschöpfung auf Föhr, Brauereiführungen und ähnliche touristische Attraktionen sind nach Etablierung des Biar Brauhüs denkbar"

Projektbeschreibung

Eine kleine Brauerei soll entstehen, in der verschiedene regionale Biersorten erzeugt werden. Die Produkte aus dem Biar Brauhüs sollen in Hofläden und Gaststätten auf der ganzen Insel Angeboten werden. Perspektivisch kann sich die Vermarktung der Erzeugnisse auf weitere Inseln und Halligen der AktivRegion ausweiten und dort die Verfügbarkeit von regionalen Produkten verbessern. Ein breites Spektrum regionaler Erzeugnisse hat stärkende Effekte auf die regionale Identität. Das Föhrer Produkt ist eine kulinarische Bereicherung für die Insel und kann einen positiven Effekt auf den Tourismussektor haben. Kulinarik und regionale Produkte sind wichtige Faktoren bei der Destinationsentscheidung.

Das Bierbrauen ist seit 2012 zur großen Leidenschaft von Herrn Martens geworden. In einem 12m² großen "Hobbybrauraum" braut er seitdem regelmäßig verschiedene Biersorten. Dem Hobby wird jede freie Minute gewidmet: Rezepte entwickeln, analysieren und optimieren, Flaschen spülen und abfüllen, das Bierbrauen, Verfolgung und Kontrolle von Gärung und Reifung. Um in Zukunft das regionale Bier auch vermarkten und etwas größere Mengen als für den Eigenbedarf herstellen zu können, bedarf es einer größeren Brauerei. Um das Vorhaben realisieren zu können, müssen Räumlichkeiten errichtet sowie Maschinen und Anlagen angeschafft werden.