Sternenpark Pellworm

Sternenpark Pellworm

Projektträger Gemeinde Pellworm, Kur- und Tourismusservice
Projektvolumen 47.379,10 € brutto
Fördersumme 23.989,21 € netto
Kernthema der IES KT4: Nachhaltiger Natur- und Qualitätstourismus Uthlande
Vorstandsbeschluss 02.10.2019
Durchführungszeitraum 16.12.2019 bis 31.12.2020
Projektziele Zertifizierung Pellworms als international anerkannter Sternenpark
  Erhalt des niedrigem Niveaus der vergleichsweise geringen von Pellworm ausgehenden Lichtverschmutzung
  Nutzung dieser günstigen Ausgangssituation für nachhaltige touristische Zwecke

Projektbeschreibung

Es gibt in Deutschland nur noch wenige Landstriche, in denen es dunkel genug ist für eine freie Sicht auf den Nachthimmel. Die Insel Pellworm, inmitten des Weltnaturerbes Wattenmeer, gehört zu diesen weitgehend dunklen Gebieten. Es fehlen hell erleuchtete Nachbarorte, die Insel ist weitgehend frei von stark lichtemittierenden  Gewerbeflächen und die Straßenbeleuchtung ist auf wenige Straßenabschnitte beschränkt.

Im Rahmen des Projektes werden notwendige Maßnahmen beantragt, um als „International Dark Sky Community“ zertifiziert zu werden. Hierbei kommt es primär darauf an, die Beleuchtung der Insel sternenparkkonform zu gestalten. Dabei sind Lichtstärke, Temperatur (möglichst unter 2.400 K) und Gestaltung der Leuchten die Hauptfaktoren. Dafür soll ein Beleuchtungskonzept entwickelt und in einem Leuchten-Kataster alle öffentlichen Lampen (Straßen- und Hafenbeleuchtung) der Insel mit ihren jeweiligen spezifischen Eigenschaften erfasst werden. Insbesondere im Hafenbereich muss die Beleuchtung umgestellt werden.

Damit auch die private Beleuchtung zukünftig sternenparkkonform gestaltet wird, sind Marketing-Maßnahmen geplant, um die Pellwormer Bürgerinnen und Bürger in dem Projekt mitzunehmen. Zur Erweiterung des touristischen Angebotes sollen mit Hilfe von Sternenpark-Experten Weiterbildungsmaßnahmen durchgeführt werden. Ziel ist es, sogenannte Sternenpark-Führer*innen auszubilden, die den Nachthimmel und seine stellaren Phänomene kompetent und unterhaltsam nahebringen können. Weiterhin sollen Liegebänke an den touristischen Hotspots der Insel aufgestellt werden, um den Sternenhimmel in gemütlicher Position zu betrachten.