Orangerie in Wyk auf Föhr

Orangerie im Park an der Mühle

Projektträger

Stadt Wyk auf Föhr

Projektvolumen

190.400,00 € brutto

Fördersumme

80.000,- € netto

Kernthema der IES

KT4: Nachhaltiger Natur- und Qualitätstourismus

Vorstandsbeschluss

30.06.2017

Durchführungszeitraum

23.11.2017 bis 31.12.2018

Projektziele

Umsetzung neuer Tourismusangebote und –konzepte in der Region: durch das Projekt entsteht ein touristisches Angebot, das zur Saisonverlängerung beiträgt.

 

Schaffung von Arbeitsplätzen in der Region

 

Schaffung eines Veranstaltungsortes für Kunst- und Kultur, der regionalen Künstlern eine Bühne geben soll, die Künstler untereinander vernetzt und somit die Kunst- und Kulturszene insgesamt belebt.

Projektbeschreibung

Im Park an der Mühle in Wyk auf Föhr soll ein Veranstaltungsort für kulturelle Darbietungen verschiedenster Art entstehen. Vom Jazz-Konzert über Poetry Slams bis hin zum Puppentheater soll für jung und alt, Insulaner und Touristen ein Ort für Kultur, Bildung, Freizeit und Entspannung entstehen, bei dem soziales Miteinander und Kommunikation im Vordergrund stehen. Durch das Projekt soll insbesondere Kleinkünstlern der Region eine Bühne geboten werden und die Kulturszene der Uthlande belebt werden. Ziel ist es eine offene, freundliche Atmosphäre sowie Nähe zwischen Künstlern und Gästen zu schaffen. Das Projekt leistet als Veranstaltungsort für authentische, regionale Kunst, Darbietungen und als Treffpunkt einen Beitrag zur regionalen Identität. Darüber hinaus soll dadurch ein attraktives touristisches Angebot geschaffen werden.

Um Platz für das Vorhaben zu schaffen soll das marode vorhandene abgebrochen werden. Im Rahmen des Projektes soll eine Orangerie errichtet werden - eine bauliche Konstruktion, welche die idealen Voraussetzungen für den gewünschten Veranstaltungsort mitbringt. Die Architektur der Orangerie verbindet durch zahlreiche Glaselemente und Öffnungsmöglichkeiten das Äußere (die Parkanlage) mit der innen stattfindenden Veranstaltung und schafft so ein einmaliges Ambiente. Ein barrierefreies WC soll im Zuge des Projektes ebenfalls geschaffen und Gästen des Parks und der Veranstaltungen zur Verfügung gestellt werden. Das Vorhaben soll durch einen neu geschaffenen Arbeitsplatz betrieben und organisiert werden.