Multifunktions-Saal, Sylt

Bau eines Multifunktions-Saales im Schullandheim Klaarstrand auf Sylt

Projektträger Klaarstrand Sylt e.V.
Projektvolumen 425.000 € brutto
Fördersumme 123.173,89 € netto (5.293,47 € netto kommunale Mittel aus dem Regionalbudget AktivRegion Uthlande)
Kernthema der IES KT4: Nachhaltiger Natur- und Qualitätstourismus Uthlande
Vorstandsbeschluss 17.03.2022
Durchführungszeitraum 14.06.2022 bis 30.04.2023
Projektziele Schaffung eines vielfältig nutzbaren Raums: Vorträge, Seminare, Versammlung
  Ausbau qualitativ hochwertiger Angebote für Kinder und Jugendliche und Stärkung des nachhaltigen Qualitätstourismus
  Sicherung von Vollzeitarbeitsplätzen
  Stärkung der Zusammenarbeit mit lokalen Institutionen

Projektbeschreibung

Das Schullandheim Klaarstrand in Wenningstedt (Sylt) verfügt über 165 Betten. Es wird zu 70% von Schulklassen und Jugendgruppen aus ganz Deutschland, sowie zu 30% von Sportcamps, Seminargruppen der Volkshochschulen und anderen Bildungsurlaubsanbietern belegt. Die 9 Vollzeitangestellte werden trotz häufigem Leerstand im Winter das ganze Jahr durchgängig beschäftigt. Um das Haus voll auszulasten, muss das Angebot optimiert werden, in diesem Fall durch den Bau eines Multifunktionsraums.

Die Gäste reisen mit unterschiedlichen Zielsetzungen an, verbindend ist jedoch das Thema Bildung. Die Aktivitäten spielen sich sowohl draußen ab, als auch in den drei Gruppenräumen. In Bezug auf die Räume ist das Haus an der Kapazitätsgrenze gelangt. Benötigt wird ein Multifunktionsraum, der als Gruppenraum für Seminare, Besprechungen, Vorträge, Präsentationen oder Bewegungsaktivitäten genutzt werden kann oder auch als zusätzlicher Speiseraum. Geplant ist ein direkter Anbau mit Terrasse, die auch Gruppenarbeiten im Freien ermöglichen soll. Der Raum wird vom Haupthaus durch eine Tür getrennt sein. Zusätzlich gibt es einen Außeneingang, was die Überlassung des Raums an externe Nutzer ermöglicht. Durch zeitgemäße und funktionale Räume bindet das Haus Klaarstrand seine festen Partner, wie die VHS Lüneburg oder die VHS Hannover. Als Partner für das Bildungsangebot Natursensibilität fungiert das Naturzentrum Braderup. Zusätzlich denkbar sind Institutionen der Sylter Gemeinden und lokale Gruppen.

Gäste erleben die regionalen Besonderheiten und entwickeln ein Zugehörigkeitsgefühl zur Region. Der Aufenthalt in der außergewöhnlichen Natur stärkt das Verständnis für den Meeres- und Küstenschutz, aber auch für die Herausforderungen des Insellebens in Bezug auf Wohnraum, Transport, Tourismus. Die Kinder und Jugendlichen entwickeln einen engen Bezug zur Insel und bleiben der Insel oft ein Leben lang verbunden.