Strand E-Mobil

Nachhaltiges E-Mobil für mehr Sicherheit am Strand, Nebel auf Amrum

Projektträger

Gemeinde Nebel – Amrum Touristik Nebele

Projektvolumen

27.476,72 € brutto

Fördersumme

16.486,03 € netto

Kernthema der IES

KT3: Uthlande macht nachhaltig mobil!

Vorstandsbeschluss

19.04.2018

Durchführungszeitraum

30 05.2018 bis 30.11.2018

Projektziele

Förderung der Elektromobilität mit Pilotcharakter

 

Sensibilisierung für den Einsatz klimaschonender Fahrzeuge bei Einheimischen und Gästen

 

Innovative Neuerung zur Strandbewirtschaftung (insbesondere in den Strandbereichen)

 

Generierung von Erfahrungswerten als Referenz für die schleswig-holsteinische Nordseeküste

   

Projektbeschreibung

Die Gemeinde Nebel (hier: Amrum Touristik Nebel) als verantwortliche Kommune für die Strand- und Badesicherheit an den konzessionierten Strandabschnitten plant den Einsatz eines geländegängigen Elektromobils mit medizinischer Ausstattung sowie dem dazugehörigen Trailer und Rettungsboot. Das emissionsfreie und daher umweltschonende Gefährt soll zwischen den Strandabschnitten Süddorf und Nebel Hauptstrand zum Einsatz kommen.

Es wird zudem ein besonderen Bezug zur Nachhaltigkeit gesehen: keine Luftverschmutzung, kein CO2-Ausstoss durch E-Mobilität in schutzwürdigen Bereichen. Insulaner und Urlaubsgäste sind insbesondere im Strandbereich an diesen Themen interessiert. Daher setzt der Einsatz von E-Mobilen auch am Strand innovative Impulse und sensibilisiert für weitere Alternativen klimaschonender Technologien.

Über den Betrieb von elektronisch betriebenen Rettungsgespannen sind keine vergleichbaren Referenzprojekte an der Nordseeküste bekannt. Insoweit hat das Projekt Pilotcharakter und kann richtungsweisende Impulse und Erfahrungswerte auch für weitere Einsatzmöglichkeiten (wie z.B. die Strandbewirtschaftung) in anderen Destinationen liefern.