Projekt: Masterplan für das Projekt „Orgelkultur der Westküste“

Antragsteller: Kreis Nordfriesland

Fördermenge: 15.625,58 €

Durchführungszeitraum: 09.04.2010 – 31.12.2010

Projektbeschreibung:
Hinter Deich und Siel erwuchs in den Marschen für die vorindustrielle, vordemokratische Gemeinschaft eine besondere wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, die ihr zugleich ein ausgeprägtes Engagement für Kunst ermöglichte. Es wurde in den Kirchen entfaltet (den einzigen gemeinschaftlich genutzten Räumen der Dörfer) und erreicht mit den Orgeln einen besonderen Kulminationspunkt.
Nun bietet sich die Chance, diese Orgelkunst nicht nur als ein umfassendes Phänomen zu würdigen, sondern von ihr ausgehend zugleich das kulturelle Erbe der Marschen insgesamt deutlich zu machen: gleichsam auf der Landseite des „Weltnaturerbes Wattenmeer“.
So eröffnet das Unterfangen, die Orgelkultur der Marschen als umfassendes europäisches Erbe darzustellen, auch weitreichende Potentiale für die weitere Kulturwahrnehmung, nicht zuletzt in Museen zur Bildenden Kunst oder der Regionalgeschichte. Vor allem verbinden sich mit dem Anliegen kulturtouristische Herausforderungen und Chancen: Eine gemeinsame Profilierung des vorhandenen kulturellen Erbes lässt weit reichende Synergieeffekte erwarten.

Was genau soll das Projekt leisten:

Netzwerkaufbau:
a) Absprachen mit regionalen Orgelmusik-Verbünden:

  • Orgelstiftungen der Provinz Fryslân und der Provinz Groningen
  • niedersächsischer Orgelverbund Ostfriesland, Oldenburg, Bremen-Verden
  • Kirchenmusikbeauftragte der Kirchenkreise Nordelbiens
  • Orgelfestival Sønderjylland-Schleswig
  • Orgelmusik in Ribe stift (Ribe domprovsti, Skads provsti, Tønder provsti)

b) Absprachen mit touristisch-musikalisch herausragenden Orgelmusikstätten, die unter a) nicht ausreichend „abgebildet“ erscheinen, insbesondere:

  • Nordfriesische Inseln, besonders Keitum, Nieblum, Pellworm (Amrum siehe a)
  • Orgelstiftung Altenbruch-Lüdingworth (Stadt Cuxhaven)
  • Kirchenkreis Wesermünde-Nord (Land Wursten)
  • Stadt Norden (Ostfriesland)
  • Krummhörner Orgelfrühling

c) Absprachen mit überregionalen Forschungs- und Ausbildungsstätten der Orgelmusik:

  • Den Danske Orgelregistrant (Nationalmuseum Kopenhagen)
  • Løgumkloster kirkemusikskole
  • Hochschule für Künste Bremen, Fachbereich Musik („Arp-Schnitger-Zentrum“)
  • Hanzehogeschool Groningen, Musikabteilung am Prins-Claus-Conservatorium

d) Absprachen mit überregionalen Forschungs- und Kulturstätten des Wattenmeer-Einzugsgebietes, z. B.:

  • Mitgliedsinstitutionen des Interfriesischen Rates (Bredstedt, Aurich, Leeuwarden)
  • Institut für Historische Küstenforschung Wilhelmshaven
  • Johannes a Lasco-Bibliothek Emden

e) Absprachen mit Touristikern und politischen Repräsentanten der Regionen