Projekt: MarktTreff Morsum - Dorfmittelpunkt für Morsumer und ihre Gäste

Antragsteller: Gemeinde Sylt

Fördermittel: 750.000,00 €

Durchführungszeitraum: 04.07.2013 - 30.09.2014

Projektbeschreibung:
Morsum liegt in der am stärksten ländlich geprägte Region auf der Insel Sylt und weist noch einen ausgesprochenen Dorfcharakter auf. Umgeben ist der Ort von landwirtschaftlichen Nutzflächen, Watt und Wiesen. Wie überall auf Sylt spielt der Tourismus auch in Morsum eine wichtige Rolle. Die Dorfstrukturen sind aber bisher nicht vom Tourismus überzeichnet, vielmehr hat das alltägliche Dorfleben bei den Einwohnern nach wie vor einen hohen Stellenwert. Die ausgeprägte Dorfgemeinschaft wird gestärkt durch Feste und Veranstaltungen, ein reges Vereinsleben, aber auch durch die Nutzung der Dienstleistungs- und Einzelhandelsangebote im Ort.
Hierbei spielt das Muasem Hüs eine bedeutende Rolle. Es befindet sich im Ortszentrum (Bahnhofstr. 17) in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof und nahe der Grundschule. Das Muasem Hüs wurde 1989 eröffnet. Seitdem hat es sich zum Ortsmittelpunkt mit einem breiten Nutzungsspektrum entwickelt. U.a. ist hier die Touristeninformation der Insel Sylt Inselservice- Tourismus GmbH (ISTS) untergebracht. Desweiteren befindet sich dort das Bistro „Zum kleinen Kaiser“ und das „Morsum Zimmer“, das vor allem von Vereinen und Verbänden stark frequentiert wird. Auch für private Veranstaltungen stehen Räumlichkeiten zur Verfügung. Negativ für die Dorfgemeinschaft ist jedoch der Verlust des Nahversorgungsangebots im Ort, der sich auch auf die Lebensqualität auswirkt. Dies betrifft nicht nur ältere Menschen, die möglichst lange selbstständig bleiben wollen, wozu auch die Möglichkeit zählt, sich vor Ort selbst zu versorgen können. Auch aus touristischer Perspektive ist ein Nahversorger von großer Bedeutung.
Das Muasem Hüs hat, wie eine Machbarkeitsstudie belegt, das Potential dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Die Umwandlung in einen MarktTreff nach dem landesweit erprobten Konzept bietet die Möglichkeit dörfliches Leben mit touristischen, ökonomischen, sozialen und ökologischen Aspekten zu verbinden. Um das Muasem Hüs als Dorfmittelpunkt für Einheimische und Gäste zu stärken, wurden folgen Projektziele aufgestellt:

  • Integration einer Grundversorgung im Muasem Hüs
  • Klimafreundliches Muasem Hüs – Energetische Optimierung
  • Barrierefreiheit
  • Attraktivitätssteigerung durch neue Dienstleistungsangebote

Maßnahmen
Um das Projektziel „Klimafreundliches Muasem Hüs – Energetische Optimierung“ umzusetzen, wird eine grundlegende energetische Optimierung des Gebäudes vorgenommen. Dafür wird die bisherige Anlagentechnik komplett auf Holzpelletsfeuerung, Solarthermie und Photovoltaik umgestellt, sodass die Energie des Gemeinschaftshauses zukünftig vollständig aus nachwachsender Biomasse gewonnen wird. Zusätzliche Maßnahmen sind die nachträgliche Wärmedämmung des Dachs, Kerndämmung der Außenwände und Austausch der alten Fenster mit 2-Scheiben-Isolierglas gegen Fenster mit 3-fach Wärmeschutzglas. Darüber hinaus teilt sich das MarktTreff Projekt in die zwei Bereiche Kerngeschäft und Infrastrukturmaßnahmen auf:

  • Infrastrukturmaßnahmen

Das Muasem Hüs hat sich seit seinem Bestehen als fester Anlaufpunkt für Einwohner und Gäste etabliert und ist als der zentraler Anlaufpunkt für Veranstaltungen, Vereine und Verbände in der Bevölkerung fest verankert. Das bestehende bereits erfolgreiche Angebot soll daher fortgeführt werden.
Regelmäßig finden auf Initiative der Morsumer Kulturfreunde und des ISTS größere Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen oder Theateraufführungen statt. Auf der Galerie ist eine kleine „Nähwerkstatt“ eingerichtet, in der wiederkehrend Filzkurse für Kinder angeboten werden. Zusätzlich werden fünfmal
jährlich saisonal unterschiedliche Märkte (Kunsthandwerker-, Oster-, Herbst-, Neujahrsmarkt) organisiert. Verstärkt in den Sommermonaten nutzen die drei Ringreitervereine das Muasem Hüs für ihre Turniere und anschließende Feiern. Insgesamt gab es im Jahr 2011 fast 300 Veranstaltungen, was die große soziale und touristische Bedeutung des Muasem Hüs als zentralen Treff- und Anlaufpunkt veranschaulicht.
Bisher kam es dabei vor allem bei Großveranstaltungen immer wieder zu Engpässen an freien Parkplätzen. Daher soll nun eine zusätzliche Parkplatzfläche angelegt werden.
Ebenso wie bei der Parkplatzfläche selber wird eine spätere Nutzung als Verkehrserziehungsplatzes und/oder Übungsfläche für Segway-Parcours berücksichtigt. So soll mit der Anlage des Parkplatzes das Außengelände des Muasem Hüs zukünftig als Verkehrserziehungsplatz für Schulen von der gesamten Insel genutzt werden.
Die Umgestaltung des Muasem Hüs zu einem MarktTreff wird auch dazu genutzt, das Gebäude barriereärmer zu gestalten. Mit dem Einbau eines Fahrstuhls wird gewährleistet, dass auch mobilitätseingeschränkte Personengruppen Zugang zu den Angeboten im Gebäude haben.