Projekt: Historische Grabsteine auf dem alten Friedhof in Nebel

Antragsteller: St. Clemens-Kirchengemeinde Amrum

Fördermenge: 15.444,82 €

Durchführungszeitraum: 05.09.2011 – 31.12.2012

Projektbeschreibung:
Auf dem Friedhof um die St. Clemens-Kirche (1236) werden 152 denkmalgeschützte Grabsteine aus der Zeit von 1782 bis 1858 aufbewahrt. Die historischen Grabsteine werden auch als sprechende Steine bezeichnet, weil sie anschaulich aus dem Leben der Verstorbenen berichten, Geschichten von der Seefahrt und dem Leben auf der Insel. Die Steine sind überwiegend aus Sandstein , durch Witterungseinflüsse und ungünstige Standorte sind sie im Laufe der Jahre angegriffen und bedürfen der Reinigung und Konservierung durch einen sachkundigen Restaurator und eine Neuaufstellung nach museumspädagogischen und gartenarchitektonischen Gesichtspunkten. Ohne diese dringend erforderliche Maßnahme droht der Untergang dieser regionalen, insularen einmaliger Kulturgüter.

Der alte Friedhof der St. Clemens-Kirche ist einer der wichtigsten Anziehungspunkte auf der Insel Amrum für die vielen Urlaubsgäste. Es gilt, die regionale Kultur zu bewahren und das Ensemble der Grabsteine auf dem alten Friedhof für die Gäste so zu gestalten, dass sowohl eine eigene Erkundung interessant ist oder auch Führungen angeboten werden können.