Projekt: Modernisierung ländlicher Wege – Hallig Gröde

Antragsteller: Gemeinde Hallig Gröde

Fördermenge: 255.588,24 €

Durchführungszeitraum: 30.03.2012 - 28.09.2012

Projektbeschreibung:
Hallig Gröde ist 277 ha groß und liegt vor der Küste Nordfrieslands im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer. Auf den durch einen flachen Deich verbundenen 2 Warften liegen sämtliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude. Derzeit wohnen 14 Einwohner auf Hallig Gröde. Das äußere Erscheinungsbild der Hallig ist landwirtschaftlich geprägt und wird durch Weide- und Mähland sowie Schafhaltung bestimmt. Als Besonderheit ist die landesweit einmalige Allmende, d.h. das gemeinsame Weideland zu nennen. Jeder Landwirt verfügt über ein größenmäßig definiertes Eigentum, dies ist jedoch nicht an ein bestimmte Flurstück gebunden. Auf der Kirchwarft stehen die denkmalgeschützte Kirche, der Friedhof und die Schule. Die Schule wird von 2 Kindern besucht.

Die Infrastruktur auf der Hallig wird vornehmlich von landwirtschaftlichen Fahrzeugen und Baufahrzeugen aus dem Bereich des Küstenschutzes genutzt. Es kommen vor allem schwere Fahrzeuge zum Einsatz. Darüber hinaus erfolgt auf den Straßen der Transport von Gästen und Gütern (in der Regel mit den landwirtschaftlich genutzten Fahrzeugen).
Der beantragte ländliche Kernweg ist die zentrale Verbindung auf der Hallig und wird entsprechend häufig befahren.