Projekte: Erhalt der Entenkojen als Kulturdenkmal der Region Uthlande

Antragsteller:
1. Verein für Naturschutz und Landschaftspflege Mittleres Nordfriesland e.V. (für Entenkoje Pellworm)
2. Landschaftszweckverband Sylt (für Entenkojen Sylt)
3. Stadt Wyk auf Föhr

Fördermenge:
1. 374,65 € EU-Mittel, 306,54 € GAK-Mittel
2. 96.800,00 €
3. 6.911,86 €

Durchführungszeitraum:
1. 05.05.2010 - 31.10.2010
2. 25.08.2010 - 30.06.2012
3. 09.03.2011 - 31.03.2012

Projektbeschreibung:
Entenkojen gibt es auf allen Inseln der Region Uthlande. Die Geschichte der Entenkojen ist ein wichtiger Bestandteil der regionalen Identität und des Naturpotentials auf den Inseln. Auf Pellworm, Amrum, Föhr und Sylt gibt es Entenkojen, die für Gäste geöffnet wurden, um den Aufbau, die Funktion und die Geschichte zu erklären und um ihren Stellenwert in der Vergangenheit für die Jagd und das Überleben der Menschen in der Region herauszustellen. Gleichzeitig sind die Entenkojen ein wichtiger Naturraum auf den Inseln mit besonderer Pflanzen und Tierwelt. Die „geschlossenen“ Kojen auf der Insel Föhr dokumentieren auch heute noch die Funktionsfähigkeit und leisten einen wichtigen Beitrag zur Erforschung der Vogelzüge. Auf Pellworm und Amrum sind heute die Gemeinden Eigentümer der Entenkojen, auf Föhr halten noch zahlreiche Einzelpersonen „Anteile“ an „Ihrer“ Entenkoje, auf Sylt sind Naturschutzverbände und Privatpersonen in der Trägerschaft.
Ziel des Projektes ist, die Entenkojen als kulturelles Denkmal der Region zu erhalten und, wenn für die Öffentlichkeit zugänglich, in einem bestmöglich erhaltenen Zustand den Besuchern zu präsentieren.  (Amrum: Erneuerung der Bohlenwege + Geländer, Herstellen der Plattform, Erneuerung der Fangpfeife; Pellworm: Fertigung einer Schautafel, Erneuerung des Bodens, Anlage einer Streuobstwiese, Erneuerung der Anpflanzung)

Die Geschichte der Entenkojen soll dokumentiert werden - hierfür soll ein Flyer erarbeitet werden.