Projekt: Energetische Optimierung des Heimatkundemuseums "Öömrang Hüs"

Antragsteller: Öömrang Ferian i.f.

Fördermenge:
4.210,64 € EU Mittel
3.445,07 € GAK Mittel

Durchführungszeitraum: 14.06.2012 - 15.11.2012

Projektbeschreibung:
Das Öömrang Hüs, das Mühlenmuseum und das Naturzentrum Norddorf mit den angegliederten historischen Ausstellungen sind die drei wichtigsten kulturhistorischen Einrichtungen auf Amrum.
Das Öömrang Hüs ist ein historisches Friesenhaus aus dem 18.Jhd. Das Gebäude wird als Heimatkundemuseum genutzt und ist mit etwa 10.000 Besuchern die bedeutendste kulturhistorische Einrichtung auf Amrum.

Im Rahmen des Projektes soll das Museumsgebäude energetisch optimiert werden. Das Gebäude wird bisher mit Nachtspeicheröfen beheizt. Der erste Teil des Projektes umfasst den Rückbau und die Entsorgung der alten Heizungsanlage. Diese Maßnahme ist besonders wichtig, da vermutlich asbesthaltige Speichermedien in der heutigen Zeit in einem Museumsbetrieb nicht mehr zumutbar sind.
Der zweite Teil der Maßnahme ist die Installation einer den aktuellen Standards entsprechenden, ökologisch nachhaltigen, Erdwärmeheizung. Die neue Heizungsanlage wird an die bestehende Erdwärmeheizung aus dem Nebengebäude des Öömrang Hüs angeschlossen.

Durch das gesamte Vorhaben wird die Qualität des Angebotes Öömrang Hüs entsprechend der Ziele im Handlungsfeld Tourismus und Verkehr verbessert. Außerdem werden durch das Vorhaben die Arbeits- und Betreuungssituation des Öömrang Hüs verbessert und dadurch wird die regionale Identität und die Kultur für den Tourismus besser erlebbar gemacht.