Projekt: Bau eines eisenzeitlichen Hauses im Naturerlebnisraum Vogelkoje Meeram in Nebel auf Amrum

Antragsteller: Gemeinde Nebel

Fördermenge: 48.529,41 €

Durchführungszeitraum: 18.07.2013 - 31.05.2014

Projektbeschreibung:
Im nordwestlichen Gemeindebereich der Gemeinde Nebel auf Amrum befindet sich nördlich der „Vogelkoje Meeram“ ein archäologisches Ausgrabungsgebiet mit Funden von Siedlungsspuren aus der Eisenzeit und jungsteinzeitlichen Großsteingräbern.
Das archäologische Areal steht im Zusammenhang mit dem Naturerlebnisraum „Vogelkoje Meeram“, der am 7.6.2011 eröffnet wurde.
Nach der Neugestaltung des Empfangsbereiches mit einem Info-Pavillon und der thematisch angepassten Umgestaltung des Spielplatzes ist ein weiterer wesentlicher Baustein des Rahmenkonzeptes der „Nachbau eines eisenzeitlichen Hauses“ im ausgewiesenen archäologischen Areal.
Hier wird die Geschichte Amrums von der Eisenzeit bis zur Jungsteinzeit erlebbar.
Der „Weg in die Vergangenheit“ (im Südwesten, Bohlenweg mit eingelassenen Jahreszahlen, „Zeitskala“ und historischen Ereignissen) führt aus der Gegenwart der Vogelkoje zunächst bis in die Eisenzeit mit alten Siedlungsfunden im weiten Dünental; nach Westen reicht ein Bohlenweg dann weiter in die Jungsteinzeit bis zu einem jungsteinzeitlichem Großsteingrab.
Das nunmehr in Planung stehende, antragsgegenständliche „Wohnstallhaus“ war Teil einer größeren Siedlung; fünf Gebäude wurden bereits gefunden und im Osten des Gebietes werden aktuell durch Windausblasungen weitere Fundstellen freigelegt.

Ziel des Projektes ist es, die Dimensionen und konkreten Ausprägungen der etwa 2.000 Jahre alten Gebäude, die Lebensumstände der Menschen zur Zeit um Christi Geburt und den Landschaftswandel seit der Eisenzeit bis in die Gegenwart für die Region Amrum darzustellen.
Auf der historischen Grundlage ist der möglichst originalgetreue Nachbau eines eisenzeitlichen Hauses im Maßstab 1:1 geplant.

Mit dem Projekt wird die Sensibilisierung der Gäste für die Natur und Kultur Amrums angeregt; dabei stehen folgende Ziele im Vordergrund:
- Erkennen der natürlichen und kulturellen Entwicklungsabläufe der Insel Amrum,
- Wertschätzen und Erhalt der natürlichen und kulturellen Grundlagen der Region,
- Interesse wecken und Übernahme der Erkenntnisse in das persönliche Umfeld
der Besucher (Erstellung von Analogien).