Gebiet LAG AktivRegion Uthlande

Die LAG (Lokale Aktionsgruppe) AktivRegion Uthlande liegt an der nördlichen Westküste Schleswig-Holsteins und umfasst die nordfriesischen Inseln Sylt, Föhr, Amrum und Pellworm, die Hochseeinsel Helgoland sowie neun der im nordfriesischen Wattenmeer liegenden Halligen. Hiervon werden Langeneß, Hooge, Gröde, Nordstrandischmoor, Oland, Süderoog und Südfall ständig bewohnt, während die Halligen Norderoog und Habel unbewohnt sind. 

In der Region leben insgesamt ca. 33.200 Einwohnerinnen und Einwohner, verteilt auf 26 Gemeinden und eine Stadt. Die administrative Ebene der Region ist mit insgesamt fünf Ämtern und einer amtsfreien Gemeinde, aufgrund des Inselcharakters eher kleinräumig strukturiert. Das Gebiet liegt überwiegend im Kreis Nordfriesland, mit Ausnahme der Insel Helgoland, welche dem Kreis Pinneberg angehört. 

Die AktivRegion Uthlande ist die kleinste und nördlichste aller AktivRegionen in Schleswig-Holstein. Ihr Gebiet liegt, mit Ausnahme der Hochseeinsel Helgoland, inmitten des Wattenmeeres, welches 1985 zum Nationalpark, 1990 zum Biosphärenreservat und 2009 zum UNESCO Weltnaturerbe erklärt wurde.